News

BRÜCKENTRANSPORT

12. Oktober 2018

In dieser Woche haben wir Träger einer Behelfsbrücke an ihr Ziel gebracht. Diese Träger wogen zwischen 55 und 87 t und waren bis 25 Meter lang.

Um diese an ihre endgültige Abladeposition zu transportieren, musste vorher bei einer angrenzenden Bahnlinie eine einseitige Gleissperrung erfolgen. Die Gleissperrung musste für die komplette Dauer des Transportes aufrechterhalten werden.  

Da durch die beengte Zufahrt, keine Rangiermöglichkeit am Zielort und keine Wendemöglichkeit mit solch einer Ladung möglich war, mussten wir die gesamte Strecke der Zufahrt von etwa 1,5 km bis zur Abladestelle rückwärtsfahren.

KAHL Unternehmensgruppe
EINFACH. MEHR. BEWEGEN.