News

Das Wechselspiel der Achsen - 52 km in 5 Tagen

2. Mai 2014

Mit dem Willen innovative Lösungen zu finden, realisierte die KAHL & JANSEN GmbH International Logistics and Engineering den Transport eines Transformators mit 580 t Gesamtzuggewicht auf einzigartige Weise.

34 Achslinien in Längsrichtung gekoppelt gewährleisteten dabei die Überfahrung der Brückenbauwerke mit den vorgeschriebenen Achslasten.  Zwei Tragschnäbel ermöglichten die technische Durchführbarkeit dieser Transportvariante.

Die zu passierenden Engstellen auf dem Transportweg machten ein mehrfaches Umbauen auf 24 Achslinien erforderlich.

Nach 4-maligem Umbau für insgesamt sieben Brückenbauwerke hatte der Transport sein erstes Etappenziel im Hafen nach 52 km in 5 Tagen erreicht. Im Tandemhub wurde  der Transformator in ein Küstenmotorschiff umgeschlagen. Bereits 3 Tage später wurde der Trafo mit einem 1600 t Raupenkran im Zielhafen für den anschließenden Nachlauf aus dem Schiff entladen.

Für den Transportvorlauf waren neben den Straßensperrungen für den Umbau des Anhängers noch kurzzeitige Autobahnsperrungen für die ebenerdige Querung des Mittelstreifens und Abschaltungen von Oberleitungen an Bahnübergängen erforderlich.

Die Achslastreduzierung und gleichmäßige Achslastverteilung wurde bei den Brückenbauwerken durch ein Monitoringverfahren während der Überfahrt überwacht.

Gesamtabmessungen des 34-achsigen Transportfahrzeuges:
580.000 kg 73.000 x 3.450 x 5.850 mm